WEG

Print Friendly, PDF & Email

BÜRGEN DER ZEIT
the guarantors of time

_______________________________________________

WEG, der Film

_______________________________________________

Wälder lagern

Wälder lagern, Bäche stürzen, Felsen dauern, Regen rinnt,

Fluren warten, Brunnen quellen, Winde wohnen, Segen sinnt

Martin Heidegger

_______________________________________________

_______________________________________________

WEGE…

queren
straucheln
richtungswechsel
orientierungverlust
panik
auf grund gelaufen
ausrichtung
abfall
vergangen
geirrt
verlaufen
verwirrt
den weg
gespurt
den ich
nicht kenne
an der grenze
meiner hoffnung
die ich verwerfe
finden
die spuren
zu mir
selbst… 

da bleibe ich
wenn ich gehe
und verwehe
die pfade
zum Weg
der weg
von mir
nur sein will
schritte
aber
geht 

H. Bergmann
aus: poems off the road

_______________________________________________

Film Notiz

Performance, Sprecher
Rolls Rolf Langhans 
Gedicht „Aus der Erfahrung des Denkens“
Martin Heidegger
Junge Frau
Felice Bergmann 
Kamera, Montage, sounddesign
Hubert Bergmann 
Idee
Rolls Rolf Langhans, Hubert Bergmann

Bitte schreiben Sie Ihren Kommentar