DER GENERALSTABSCHEF

Wie konnte es sein, dass wenige Monate nach dieser weltweit gelieferten medial- menschlichen Katastrophe, während der wir täglich den „Bodycount“ ins weihnachtliche Wohnzimmer geliefert bekamen, der damalige Generalstabschef Israels Gabi Ashkenazi, dessen Armee weitaus überlegen in seiner zerstörerischen Feuerkraft und Hightech Kriegsführung ist, in Überlingen am Bodensee zu Gast war.

s.a. Südkurier von 29.10.2009 | „Generäle in der Altstadt“

Hier wurde der israelische General von dem damaligen höchsten deutschen Militär Schneiderhahn hofiert. Badische Gastfreundschaft unter den Augen der schweigenden Öffentlichkeit, Zufall, oder waren die Arsenale leer….?! „Ob beim Mittagessen die Bundeswehr und die israelischen Streitkräfte noch eine Rolle gespielt haben, ist nicht bekannt,….“ so der vielsagende Kommentar des Südkurier. Allerdings dürfte der Öffentlichkeit entgangen sein, dass es just zu dem Zeitpunkt seines Aufenthaltes Überlegungen deutscher Anwälte gab, einen Haftbefehl gegen den obersten israelischen Militär zu erwirken. Bei einem privaten Aufenthalt des Generals in Überlingens Gassen hätten sie eigentlich Erfolg haben müssen.

Mögliche Anklagegründe: Kriegsverbrechen lt. Genfer Konvention, im gerade erfolgten Gaza Krieg und die Weigerung Israels den UNO Goldstone Report anzuerkennen und selbst Ermittlungen einzuleiten.

Quelle: Guardian.co.uk vom 27.10.2009

Bitte schreiben Sie Ihren Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s