Leserbrief

Minderheit als Sündenbock?

Es wirkte fragwürdig, als Landesrabbiner a.D. Dr. Joel Berger, die in Israel gegen eine verfehlte wirtschafts- und Sozialpolitik protestierenden Menschen als eine Bewegung abtat, die nicht politisch sei. Dies wollten Korrespondenten nur so darstellen. Der Protest der wegen dem gestiegenen Preis für Hüttenkäse begonnen hätte und sich jetzt u.a. gegen Wohnungsüberteuerung richte sei doch kein politischer Widerstand. Die teilnehmenden Menschen würden alles kritisieren von Netanjahu bis Liebermann und Demo üben. Man imitiere Rebellion auf dem Rothschild Boulevard, der Protest sei politisch gemünzter gesellschaftlicher Aktivismus, da solle jeder auf dem Teppich bleiben.

(mehr …)