Corona na….

Inhalt ein/ausblenden

Print Friendly, PDF & Email

Guten Morgen in HYPNOSISTAN

Von der „herd immunity“ 1 zur „Herdenimmunität“. Wie in Zeiten vorgeblicher Katastrophe und tatsächlicher Andersheit, „klassische“ Begriffe einer „hatespeech“ wie: Herde, Pack, Rudel, Rotte, ect. 2, in Mode kommen. Versuch über eine inszenierte „Pest“ und fragwürdiges kybernetisches Management. 3.


Groteske eines „Weltbürgerkrieges“ oder Offenkundigkeit des Schwachsinns?

„Jeder ist gefährdet, jeder ein Gefährder….“ 4

AKTUELL: „Wissenschaftler“ spricht von BESATZUNG

Harald Lesch im Heute Interview 15.3.2020 link zur Sendung, dort ab Minute 15:30


Ausschnitt, ab Minute 1:00 | „…folgen sie bitte den
Anweisungen der Besatzung
also zu Hause bleiben…“



Der REALITÄTS SCHNELL TEST

für den medizinischen Laien

Wie viele Deiner Freunde sind mehr und / oder ernsthafter Krank mit grippeähnlichen Symptomen, als in den letzten Jahren um diese Zeit? Frag die und die könnten ihre Freunde die gleiche Frage stellen. u.s.w.

_________________________________________

Zitate zur Lage

“ […] Vergangenes Jahr dauerte die Grippesaison bis in den April. Sie war eine der stärksten der vergangenen Jahre:  Bundesweit gingen nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts rund neun Millionen Menschen wegen einer Grippe zum Arzt. Mehr als 20.000 Menschen mit Influenza-Infektion starben…“ 5


…. ich kann hier nichts besonderes erkennen außer der Tatsache dass es ein neuartiger Virus ist…, es ist wie ein neues Automodell, aber es ist eben immer noch ein… Kleinwagen…
Prof. Thom Jefferson, | 10.03.2020 Epidemiologe, Cochrane Nordic Institut 6


„[…] Wer sich gegen Influenza impfen ließ, erhielt einen Gutschein für eine Porti­on Pommes in der Cafeteria. Jedes Team mit einer Impfquote von 100 Prozent bekam einen Gut­schein für ein gemeinsames Frühstück“, so das RKI 7. Die Aktion hat laut RKI Erfolg gehabt. Die Impfquote habe sich verdoppelt und in der Ärzteschaft nach der Aktion bei mehr als 90 Prozent gelegen. “ 8


„Wir sind im Krieg“
Emmanuel Macron 9


„[…] Die Bevölkerung muss sich auf eine lange Zeit der Entbehrung und des Kampfes einstellen.“ 
Virologe Prof. Jonas Schmidt-Chanasit, WELT online 17.3.2020


„Wir haben enorme Kontrolle über das Virus“
Donald Trump 10


„[…] Ich bin seit Jahren ein „Wiederbelebungsapparat“, aber jetzt ist es anders. Ich habe gestern Abend einen alten Mann angesprochen. Wir haben ihm einen Atemhelm aufgesetzt. Er sah sich erschrocken um. Ich beugte mich zu ihm und er flüsterte: – Aber dann ist es doch wahr? Bin ich ein Ernstfall? – Ich sah den Blick eines ängstlichen Hundes in seinen Augen und wusste es. Dieses Mal hatte ich keine Antwort.“
Il dottore Carlo Serini | 11.3.2020 | Krankenhauses San Carlo Borromeo, Italien 11


„[…] Sensationsberichte aus einzelnen Kliniken sind keine valide Grundlage. Ich halte die Grenzsperrungen, die Absagen von Großveranstaltungen, die Schließung von Schulen und Kindergärten und die Quarantänemaßnahmen, die über den in Vorjahren praktizierten Umfang hinausgehen für medizinisch und epidemiologisch nicht begründbar. Sie sind nicht indiziert, beruhen auf einer verfälschenden Anwendung eines nicht ausreichend validierten Testes und führen wegen Vernachlässigung wichtiger Prinzipien einer evidenzbasierten Seuchenbekämpfung zur vielfachen grob fahrlässigen Schädigung von Freiheitsrechten, Vermögen und Gesundheit.“
Dr. med.Wolfgang Wodarg | 14.3.2020 | Internist und Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie für öffentliches Gesundheitswesen und Sozialmedizin 12


 „Wir unterscheiden nicht zwischen Corona-Infizierten, die gestorben sind, und denen, die wegen des Coronavirus gestorben sind“,
Angelo Borrelli, Chef des italienischen Zivilschutzes



Vom Luxus zum Fluxus…

In einem Anfall von Fluxus, 13 und dabei gleich noch ihr Fach wechselend, erreicht „unsere“ Bundeskanzlerin in der Übung der „Umwertung aller Werte“ den Zenit des bisher Denkbaren und dringt als Physikerin in nie geahnte Tiefendimension menschlicher Abgründe vor. Den Zusammenhalt der Zivilgesellschaft, gerade noch beschworen als Abwehrreflex gegenüber angeblichen Bedrohungen diverser, vor allem aber „rechter“ Art, verkehrt die Autokratin in sein Gegenteil und stellt, weitgehend unhinterfragt, menschliche Qualitäten des Zusammenhalts in Krisen zur Disposition. Selbst der positive Aspekt von „Vereinsmeiereien “ 14 greift nicht mehr, da das unterste Gefüge des Sozialen, bis hinab in die Zweierbeziehung ab sofort unter Generalverdacht steht. Der Feind sitzt bei den angegebenen 60-70% „demnächst Infizierten“ praktisch in Jedem Gegenüber, einschließlich mir selbst. Abendländisch philosophische Grunderkenntnisse und deren späten Nachzügler die der Sozialwissenschaften, kassiert die Fürsprecherin für Weltoffenheit und Herbeikunft in toto und predigt ab jetzt die Abkapselung gegenüber jedweder menschlichen Regung. Nebenbei verpasst sie der Nation ein subtiles und angstgefülltes „Training und Nachhilfeunterricht in Offenkundigkeit„, in dem gemessen an Fallzahlen vergangener Jahre quasi Alle nichts sehen und Vorgebliches gar nicht selbst erfahren, aber dennoch Alle zu glauben haben, bis hin zu jenem Menetekel eines offenen Geheimnisses – Dass nämlich allgemein bekannt sei, was da gerade passiere…

… Was aber passiert gerade eigentlich?


Die Umwertung aller Werte

s.a. Friedrich Nietzsche 15

O-Ton Kanzlerin Merkel am 13. 3. 2020

„[…] Ich möchte das mit dem Wunsch verbinden, dass auch die Bürgerinnen und Bürger, so wie sie es zum Teil schon tun,

Solidarität zeigen,
indem sie Abstand zueinander halten…,

eine scheinbar paradoxe Sache die aber heute notwendig ist, gerade den schwächsten, den älteren Menschen, den Menschen mit Vorerkrankungen, hilft man am besten wenn soziale Kontakte so weit wie möglich gemieden werden,

das ist die Solidarität in dieser Zeit
Abstand ist Ausdruck von Fürsorge

18.3.2020


BK Merkel 13.3.2020

Der „letzte“ Sonntag…?!?

Ein letztes Mal laufe ich durch einen Sonntag, der vielleicht für lange Zeit in Erinnerung bleiben wird. Das Wetter ist herrlich, die Kaffees gefüllt, die Menschen stehen Schlange für Eis und sitzen eng beieinander, obwohl das Dekret der Kanzlerin schon zwei Tage alt ist. Eine Ewigkeit in Zeiten sich überschlagender Ereignisse. Hier hat ihre Botschaft noch nicht gefruchtet. Ich sehe in mir die Bilder von alten Super 8 Aufnahmen vom Sommer 1939 vorbei flimmern, die wieder auf YouTube zu betrachten sind. Menschen am Strand, fröhlich wandelnd zwischen Biergärten, unbekümmerte Deutsche, die eine natürliche Kraft ausstrahlen. Ähnliches sehe ich wenn ich jetzt den Blick an diesem 15. März 2020 auf die Straßen in einem kleinen Städtchen am Bodensee (Meersburg) richte. Als wollten die Menschen, unbestimmt ahnend dass sich „Etwas ändern werde“ noch einmal leben, noch einmal richtig Luft hohlen und sich amüsieren, das Kommende maximal, wenn auch nur für Stunden negieren und sich ihrem Traum hingeben. Alle machen einen proppen gesunden Eindruck, keiner nießt, keiner hustet, oder Schwerwiegenderes. Schwer vorzustellen dass alle nächste Woche unter Quarantäne stehen sollen. Na ja. In einem Haufen von ca. 120 Leuten die jetzt alle am Spätnachmittag im Schatten am Hafen sitzen oder stehen, hustet einer kurz quer gegenüber und hinten rechts niest eine. Aber das war früher im März genau so und es fiel nicht weiter auf. Die Kassiererin von der Therme sprach davon, dass es ganz gut sei, „das Ganze einzudämmen“. Was sie eigentlich meinte, neben dem was sie nachplapperte, wußte sie wohl selbst nicht. „Das Ganze eindämmen….“

Auch die Belegschaft des Kaffees weiß, dass nächste Woche schon eine andere Besatzung durch ihren Geschäftsbereich laufen kann. Jedenfalls nicht mehr die dann als krank, oder mindestens lt. Kanzlerin potentiell als krank Erklärten. Die sogenannten „Rechten“ im Lande frohlocken, dass sie endlich recht bekommen und Grenzschließung nicht länger ein kryptografischer Code ist für mündliche Anweisungen, dessen schriftlicher „Befehl zur Öffnung“ des damaligen Innenminister Thomas de Maizière bis heute aber nicht aufzutreiben ist. Das macht die Situation freilich nicht besser. Denn dieses mal stehen vorwiegend keine junge Männer ohne Perspektive aus anderen Kulturen vor der Türe, sondern angeblich eine Kultur eines bisher unbekannten Virus. Besser: Die Gruppe der Coronas, die bekannt sind und bisher auch nicht weiter schlimm waren. Der Neue aber soll jetzt richtig schlimm sein.

Der Nachbar am Tisch spricht süffisant noch von „Corona Beeren“ die seinen Eisbecher zierten, während der junge Spunt vor mir schon wieder hustet. Politisch korrekt in den Ellenbogen. …. und gerade habe ich mir die Nase geputzt. Die andere Besatzung des Kaffees scheint dies nich weiter zu stören. Sie tun so wie immer. Es ist auch wie immer, auch wenn es anders ist. Ein anderes „wie immer“ eben. Nur was das ist, das Andere im „wie immer“…. interessiert im Moment keinen. Dieser Sonntag funktioniert noch. Die Schlange vor der Eisausgabe reißt nicht ab, als wollten Alle Eis auf Vorrat lecken…

Es zieht ein kühler Wind um die Ecke, ich setze meine Mütze auf. Schließlich wußte schon meine Mutter zu berichten. „Willst du haben ein gesundes Kind, hüte dich vor Märzenwind.“ Das wäre die Botschaft gewesen welche die Kanzlerin auf ihrer Pressekonferenz in den Raum hätte tönen sollen. Das kann sie aber nicht. Sie hat keine (Kinder). Und „ihr“ Staatsvolk“ scheint ihr unwichtig genug es nicht als stark und gesund zu erklären, die die Krise locker meisterten, nein, sie sagt ohne weiteren Zusatz und kalt, dass 60-70 % der Deutschen infiziert, also nach Maßgabe der „Spezialisten“, krank sein werden. Ein wahrlich düsteres Szenario, welches die Frage aufwirft ob sich diese Frau an der richtigen Stelle befindet. Die Eis-Schlange ist inzwischen verschwunden. Der ominöse Huster schräg rechts von mir verläßt mit seiner Entourage den Platz. Soziale Kälte zieht ein. Der letzte Lacher kommt von einer Möwe, die ihrem Namen alle Ehre macht.

  • „Wir befinden uns im Krieg. Wir kämpfen weder gegen eine Armee, noch gegen eine andere Nation. Aber der Feind ist da und er wächst. Er ist nicht sichtbar, aber wir müssen ihm entschlossen entgegentreten. Die ganze Arbeit der Regierung und des Parlamentes muss sich auf den Kampf gegen den Feind konzentrieren.“
    Emanuel Macron, 17.3.2020

Mir wird klar, dass es in- oder unmittelbar vor Kriegszeiten einen erhöhten Bedarf an (selbst) gleichgeschalteter Formierung gibt. Schlicht aus dem Grund einer Kraftübertragung die es benötigt um sich anderen Mächten entgegen zu stellen. Die Sprache verrutscht und wird undeutlich. Man sieht sich gezwungen, sich offiziellen Linien anzuschließen. Das ist die innere Voraussetzung. Die äußere Voraussetzung ist quasi der Feind. Trifft nun, wie im vorliegenden Falle der innere Feind mit dem äußeren Feind zusammen und gilt quasi als identisch, stellt sich die Frage, wer in das Horn des Angriff bläst und was angegriffen wird- oder werden soll und zu welchem Zweck. Denn: Wenn wir bald nahezu Alle mit dem „Feind“ 16 in uns zu tun haben werden, wie dies von der Kanzlerin prognostiziert wurde, sind wir uns alle Feind geworden. Alleine dadurch, dass wir diesen in uns tragen. Dann bin ich mein eigener Feind, wie auch der mir Nächste gegenüber mir ebenso zum Feind geworden ist. Der Bürgerkrieg entfaltet sich dieses mal in einer neuen Variante. Ganz ohne martialisch auftretende Bürger mit Mistgabeln und Flinten, die sich aber dennoch gegenseitig „bekämpfen“ und insgeheim jedes Hüsteln als Granateinschlag von nebenan empfinden.
Der neue Angriff lautet daher:

ABSTAND als Angriff

Abstand halten ist im Krieg möglicherweise eine kluge Geste dann, wenn der andere zurück weicht. Nur zu leicht könnte durch das Nachdrängen jener Trieb zur Falle werden, der die Lebenskräfte des Vorrückenden in einer offenen Weite verirren läßt. (wie man dies aus diversen Russlandfeldzügen ablesen kann…) Das wäre aus Gründen der Maximalschwächung eine hervorragende Konstruktion, dass jeder jedes Feind sei, für Mächte, die den Laden, nachdem er sich selbst erledigt hat, einfach nur noch einsammeln müßten. Die jetzt schon erfolgte Aufforderung „soziale Kontakte zu meiden“ ist quasi eine moderne Variante des Angriffs. Da ein Mensch wesentlich auch von Sozialkontakten lebt, entzieht er sich durch dessen Vermeidung einem lebenswichtigen Stimulans ohne den er auf Dauer sprichwörtlich eingeht. Nun wird im Krieg wie wohl auch in der jetzigen Krise ständig daraufhin hin gewiesen, dass es nur zum besten eines Kollektivs gemeint sei, wenn die Einschränkungen die das Angriffsgebahren bündeln sollen, langsam und stetig nach oben gefahren werden. Es diene etwas Übergeordnetem, wie wohl der Einzelne aufgefordert ist den Kampf im Kleinen zu Gunsten des Großen Ganzen zu führen. Hier: Der Volksgesundheit. Oder sagen wir politisch korrekter: Der Bevölkerungshygiene. Befinden wir uns am Ende dieses „Krieges“ alle als antiseptisch gleichgeschaltete Wesen in einer Welt von der gestern nur die Orwell’s, Verschwörungstheoretiker und Fantasten erzählten und warnten?!?

Schluß im Sonntags Kaffee

Als ich zeige dass ich aufbrechen will, kommt der rothaarige Italiener an meinen Tisch. Ob nächste Woche wohl noch offen sei, frage ich. Der Italiener gibt sich als Kroate zu erkennen, bei dem sie zu hause wegen 37 Infizierten im ganzen Land alle Geschäfte zu gemacht hätten. Er rechnet damit dass am Dienstag so wie in den Schulen auch schluß sei. Ich sage ihm noch dass alle seine Kunden gerade eben einen vollkommen gesunden Eindruck gemacht hätten und ab nächste Woche sollen sie alle krank sein… ?!? Die verordneten Maßnahmen meinte ich, erinnerten eher an Krieg. Worauf er entgegnete:

„Ich glaube,… die vorbereiten so Etwas….“

_________________________________________________________



Viraler Humor-Neueste Episoden von den Viro-LOGEN:
Auf die Ohren und Augen

Miterfinder des aktuellen Corona Virus Test, Prof. Drosten rät:

„Spitzenmann unter den Seuchendetektiven“| „einflussreichsten Arzt im Land“
deshalb:

>>Viro-LOGE empfiehlt Deutschen Flaschenbier<<


ALLE bitte SCHWARZ FAHREN = all incl.

all incl. im Abstand

Guten morgen in HYPNOSISTAN

Guten morgen in HYPNOSISTAN
(klick um Beitrag anzusehen)

Merkel und ihre Sekundanten scheinen es zu schaffen….aber in einem kleinen gällischen Land haben noch nicht Alle verstanden. Dito prescht der Ober Gesundheitsapostel vor die versammelten Fragezeichen und tönt:

„In der Bevölkerung
hat man den Gong noch nicht gehört“

Karl Lauterbach, gerade noch in Quarantäne, lahm im Tonus, aber quietschgesund wie immer, bei Sandra M.


Social Distancing?

Corona-Krise? Social Distancing? Etliche Pforzheimer konnten damit scheinbar immer noch nichts anfangen. Bis das Ordnungsamt anrückte, was bei manchem Betreiber und Gast für ungläubiges Staunen sorgte.
„[…] Demnach wird die vom Stadtrat Maximilian Müssle (CDU) betriebene „Müssle Weinbar“ als „Schank- und Speisegaststätte“ eingestuft, die per Definition „primär der Nahrungsaufnahme“ dienen. Sie dürfen unter Auflagen (Mindestabstand 1,5 Meter) tagsüber bis 18 Uhr Gäste bewirten. Bars, Eisdielen und Cafés hingegen dürfen nur noch Straßenverkauf anbieten, auch wenn sie wie beispielsweise das Eis-Casal auch kleinere Gerichte wie Pizza offerieren….“ s.a Pforzheimer Kurier



_____________________________________________

Eine neue Sprache der Angst?!?

„Angst essen Seelen auf“ 17 und zeitigt irrationales Verhalten dass sich dann tatsächlich wie Viren verbreitet. Nicht das Virus scheint dann das schlimme Ereignis, sondern das, was aus bestimmten, auch punktuellen Ereignissen gemacht wird.

Eine neue Sprache macht sich breit:
[…] Drosten rät stattdessen: „Bestehende Gruppen ausdünnen. Gruppen und Betreuer/Lehrer lassen, wie sie sind, nur deutlich weniger Kinder pro Gruppe oder Schulklasse betreuen.“ Diese „österreichische Lösung“ sei sehr sinnvoll. 18

Ein Satz wie dieser, getätigt lt. WELT online 19 von einer italienischen Ärztin, flößt maximale Angst ein.

„Covid-19-Patienten kommen allein, weil keine Verwandten sie begleiten dürfen. Wenn sie sterben, dann spüren sie es, sie sind dabei ganz klar. Es ist, als würden sie ertrinken. Nur langsamer. So, dass sie alles mitbekommen.“  
Dr. Francesca Cortellaro, 20


Zur rechtlichen Lage – Neuigkeiten

Der „Beifang“ der Krise

Seehofer verbietet „Reichsbürger“-Gruppe



AUFKLÄRUNG – Videos

>>> Internetseite von Dr. Wolfgang Wodarg

Interview Dr. Wolfgang Wodran – zur Fragwürdigkeit der Maßnahmen 1

Link zu dem externen YouTube Video



Dr. med.Wolfgang Wodarg, Internist und Lungenarzt – zur Fragwürdigkeit der Maßnahmen 2


Dr. Wolfgang Wodarg

Virologe bestätigt: Ohne Test kein Virus…

„… wenn wir nicht testen würden, dann wüßten wir in vielen Ländern gar nicht, dass es dieses Virus überhaupt gibt…“

Ähnlich die Aussage von dem Virologen Hendrik Streeck vom Uni-Klinikum Bonn:
Wäre uns das Virus nicht aufgefallen, hätte man vielleicht gesagt, wir haben dieses Jahr eine schwere Grippewelle.“ aus WELT online

Armin Laschet bestätigt Entscheidung ENTGEGEN Expertenrat

ab 0:30, „…alle drei da versammelten (Virologen Experten im Kanzleramt) haben uns NICHT gesagt schließt die Schulen…die haben uns am Donnerstag (12.3.2020) NICHT geraten schließt die Schulen…. und am Freitag ist es entschieden worden für alle 16 Bundesländer…..“ s.a WELT online v. 16.3.2020

Epidemiologe spricht sich GEGEN Ausganssperre aus

Gleichzeitig meint der gleiche Virologe Kekule: „„Ein an Corona erkranktes Kind, das acht Wochen nicht erkannt wird, steckt rund 3000 Menschen an. Davon müssen 200 bis 300 auf die Intensivstation, etwa 15 sterben.“  s.a. WELT online 16.3.2020

ZDF SENDUGN FRONTAL 21 vom 10.3.

ZDF SENDUGN FRONTAL 21- ZWISCHEN PANIK UND PANDEMIE


Fiktion der Geschäftsfähigkeit..?!?

…Fiktion der Geschäftsfähigkeit,,,?!?

Ansprache französischer Staatspräsident

Ansprache französischer Staatspräsident Macron 17.3.2020

Der Steuerzahler muß dafür gerade stehen

ab 3:35 | Verstaatlichung großer Betriebe, „… letztlich muß der STEUERZAHLER dafür gerade stehen und für den Steuerzahler wird das teuer…“

Allgemeingefährlich…?!?

Polizeivertreter: „… derjenige der eine Quarantäne bricht, wird zu einer Allgemeingefahr…weil er etwas in sich trägt was Allgemeinschädlich ist…“

Virologin Prof. Dr. Karin Mölling warnt vor Panikmache

aus RADIO EINS

Dr. Wolfgang Wodarg, Lungefacharzt im Interview mit Eva Herman


GLEICHSCHALTUNG?!?: Alle Beteiligten MÜSSEN mit dem GLEICHEN GEMEINSAMEN Geist….

Markus Söder 19.3.2020

Söder DROHT mit Ausgangssperre!!!


Özdemir infiziert, es geht ihm sehr gut…

Özdemir an Corona Virus infiziert, es geht ihm sehr gut

Missachtung der Ausgangssperre in Frankreich


Viren haben keine Staatsangehörigkeit…BP Steinmeier

Ab 2:15 | „Wir können das Virus als Weltgemeinschaft nur gemeinsam besiegen. Viren haben keine Staatsangehörigkeit, genauso wird das Gegenmittel keine Staatsangehörigkeit haben. Wir haben es in der Hand ob Solidarität nach innen oder außen die Oberhand gewinnt, oder aber der Egoismus, des Jeder für sich. Die Welt danach wird eine andere sein. In welcher Welt, in welcher Gesellschaft wir leben werden, hängt von uns ab. Ich glaube an unsere Vernunft, ich glaube an unsere Solidarität, also halten wir heute voneinander Abstand, damit wir uns morgen wieder umarmen können. Alles Gute und geben wir acht aufeinander….“

______________________________________________

Externe links zur Information

EUROMOMO Statistik von viralen Erkrankung

CORONA SPEZIAL

Statistik zu Vorerkrankungen in Italien

„Mehr als 99 % der an Corona erkrankten in Italien sollen unter zum Teil erheblichen Vorerkrankungen gelitten haben zeigt eine Studie des italienischen Institutes für Gesundheit kommt zu diesem Ergebnis. Nur drei Personen – das entspricht 0,8 Prozent der Untersuchten – hatten vor der Infektion keine Vorerkrankungen. 48,5 Prozent der Todesopfer hatten unter mindestens drei Vorerkrankungen gelitten. Bei 25,6 Prozent wurden zwei und bei 25,1 Prozent eine Vorerkrankung festgestellt. Mehr als drei Viertel der Untersuchten litten unter hohem Blutdruck, mehr als ein Drittel an Diabetes. Bei jedem dritten Verstorbenen wurde eine Herzkrankheit festgestellt. Das Durchschnittsalter der infolge einer Coronavirus-Infektion gestorbenen Menschen liegt in Italien bei 79,5 Jahren. Bis zum 17. März waren 17 Personen unter 50 Jahren an der Krankheit gestorben. Bei den Todesopfern unter 40 Jahren handelte es sich der Studie zufolge ausschließlich um Männer mit schwerwiegenden Vorerkrankungen – etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenleiden oder Diabetes. aus: WELT online


UN-Generalsekretär Guterres fordert globale koordinierte „Antwort“…

„[…] Man müsse wegkommen von nationalen Strategien und hin zu einer globalen, koordinierten Antwort, um auch die schwächeren Länder bei der Bekämpfung des Coronavirus zu unterstützen.“

„Angriff“ auf Dr. Wodarg seitens von Medien

„Warum dieser Mann die Epidemie kleinredet“ aus WELT online


Psychotherapeut Dr. Hans-Joachim Maaz zur Lage

Psychotherapeut Dr. Hans-Joachim Maaz reflektiert die aktuelle Lage…


„Ausgangssperre“ kommt im Grundgesetz nicht vor…

Ausgangssperren in Deutschland | Rechtliches Neuland, warum dies trotzdem möglich sein soll in TAGESSCHAU online
Staatsrechtler räumen ein, dass Ausgangssperren in Deutschland rechtliches Neuland sind. Da aber das Robert Koch-Institut die Corona-Gefährdung in Deutschland als „hoch“ einschätzt, lasse sich eine Ausgangssperre auf Grundlage des genannten Paragraphen 28 des Infektionsschutzgesetzes begründen, sagt der Staatsrechtler Stephan Rixen von der Universität Bayreuth.

„Die Epidemie die nie da war“ Dr. med. Claus Köhnlein

insbesondere ab 10:15

Prof. Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos u. selbstzerstörerisch sind

COVID-19, der Spuk ist längst entzaubert, nur wissen Sie das nicht. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi erklärt den Sachverhalt. Er leitete 22 Jahre lang das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenburg Universität Mainz und gehört zu den international angesehensten Infektiologen und meistzitierten Medizinforschern Deutschlands. Leben und Existenzen unserer Mitbürger werden aufs Spiel gesetzt, um eine nicht existente Gefahr abzuwehren. Die jetzt verhängten Maßnahmen sind eine Katastrophe für die gesamte Bevölkerung. Sie werden riesigen Schaden, im Gegenzug dafür aber keinen Nutzen bringen. Ein kurzes Interview geführt von Sibylle Haberstumpf klärt auf.


Entwickelt sich unser Staat gerade in ein totalitäres System?

Raphael Bonelli

Der „Corona Rebell“ Dr. Wolfgang Wodarg


Ein Schweizer Arzt zu Covid-19

aus: SWISS PROPAGANDA RESEARCH


Ein Arzt fasst zusammen


1000 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen Corona-Auflagen in Hamburg

Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) kündigt an, dass ab sofort Hamburger, die mit dem Coronavirus infiziert sind und gegen ihre Quarantäneauflage verstoßen, auf der Straße in Gewahrsam genommen werden.


Bin ich ein Coronaleugner? – Panikmache vs. Verharmlosung


12 Experts Questioning the Coronavirus Panic

Zum Beitrag: 12 Experts Questioning the Coronavirus Panic


Nietzsche als Zitat zur Krise



Russische Großraumtransporter in Italien gelandet


Trumps Rede auf einem Lazarettschiff


Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi




PRESSE Auswahl

„Wir haben Berge und Hütten abgesucht, aber man hat sich an die Verbote gehalten“ aus WELT online: 30.3.2020

„…Wir hatten einige wenige auffällige Dreiergruppen…“

WHO – Corona-Ansteckung jetzt eher Zuhause als auf der Straße




Quellen:

  1. s.a. herd immunitiy
  2. Übersetzungen des engl. Begriffes „herd“
  3. Sozialkybernetik
  4. bisher ein Begriff der verwendet wurde für Personen die im Verdacht standen Terroranschläge zu verüben | SPIEGEL online 13.3.2020
  5. Bericht aus der Augsburger Allgemeine vom 26.2. 2019
  6. Corona und die Folgen, zwischen Panik und Pandemie | ab 3:40
  7. Robert Koch Institut
  8. Ärzteblatt, Grippewelle war tödlichst seit 30 Jahren
  9. WELT online 16.3.2020
  10. WELT online 16.3.2020
  11. aus: IL GIORNALE.IT
  12. aus: Fassadenkratzer, Nach seiner klinischen Tätigkeit als Internist war er u.a. 13 Jahre Amtsarzt in Schleswig-Holstein, gleichzeitig Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen und Vorsitzender des Fachausschusses für gesundheitlichen Umweltschutz bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein; 1991 erhielt er ein Stipendium an der Johns Hopkins University/Baltimore/USA (Epidemiologie).
  13. FLUXUS BEWEGUNG
  14. Zwischen Meier und Verein
  15. s.a Friedrich Nietzsche | „[…] Bei allem Werthe, der dem Wahren, dem Wahrhaftigen, dem Selbstlosenzukommen mag: es wäre möglich, dass dem Scheine, dem Willen zur Täuschung, dem Eigennutz und der Begierde ein für alles Leben höherer und grundsätzlicherer Werth zugeschrieben werden müsste.
  16. dieses Wort benutzte die Kanzlerin in einer Ansprache am 13.3.2020
  17. Filmtitel v. Rainer Werner Fassbinder
  18. Virologe Drosten
  19. „Sie spüren, wenn sie sterben. Es ist wie ertrinken. Nur langsamer“
  20. Notaufnahme Krankenhaus Carlo Borromeo
  21. “[…] Ausdrücklich kann durch solche Maßnahmen in die Grundrechte der Freiheit der Person, in das Brief- und Postgeheimnis, die Versammlungsfreiheit und die Unverletzlichkeit der Wohnung eingegriffen werden.“ | Das Gesetz im Internet: Infektionsschutzgesetz

Bitte schreiben Sie Ihren Kommentar