Israel beschließt neuen Siedlungsbau im Westjordanland

Print Friendly, PDF & Email

Der umstrittene Siedlungsbau im Westjordanland geht weiter: Israel hat 40 neue Häuser genehmigt. Außerdem schloss die israelische Polizei eine Zugangsrampe zur Al-Aksa-Moschee in Jerusalem. Die Entscheidungen verschärfen erneut die Spannungen mit den Palästinensern.

>>> weiterlesen in Spiegel online

Kommentar verfassen