DIE shisha PFEIFE – Teil I

Print Friendly, PDF & Email

„OPERA BUFFA“

Vernebelung, Gatekeeping und vorauseilender Gehorsam am Wasser
 in Überlingen am Bodensee

LIBRETTO Entwurf | gleichnamiger OPER | vorab veröffentlicht
work in progress
Replik auf: „Keine Anzeige gegen Diehl“ (SK 16.12.2019) Glosse – Lokalspitze

in drei Akten und drei Teilen

>> Auf dieser Seite sind audio- und video Dateien eingebettet die abgespielt werden können <<


Personen – Akteure – Inhalt


„Worte können sein wie winzige Arsendosen: sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung doch da“ 

Victor Klemperer. Lingua Tertii Imperii

„Es kann leicht kippen“

„Starphilosoph“* Julian Nida-Rümelin, *zitiert im SüdKurier

„Wir schaffen das“

BK Merkel

TRI-O Komp H. Bergmann


INTROITUS

Moshe Bubenberg | Ben Levi Schmaichele | Gershlot Eiterdyk 
„Die Beratschlagung“|aus Die RAT-Singer|APOstolische Gesänge, „Andacht zum Finale“


Akt I erster Teil

Parlando des Waffenschmied

Schmiedelied aus Ring des Nibelungen inkl. zitierter Satz

ZITAT: […] „Diejenigen Leute die hier in der Umgebung wohnen und den Südkurier Ausgabe Überlingen lesen, wissen auch wo wir hin exportieren weil wir da kein Geheimnis daraus machen, im Gegenteil…“ […] ZITAT ENDE

Ein ehem. DIEHL Vorstand, öffentliche Diskussion 16.6.2012 in der Wiestorschule Überlingen


Ouvertüre: Auftritt Alberich

„Bin ich nun frei? Wirklich frei? So grüss‘ euch denn meiner Freiheit erster Gruss!“

Alberich, Rheingold

Aus seinem vergilbten Zelt mit dem Camouflage Aufdruck: „Keine Anzeige gegen DIEHL“, lugt Alberich mit Tarnnamen (shi) aus der Deckung der zweiten Reihe hervor.  Seinen trüben Dunst pafft er über die „Ermittlungen gegen deutsche Rüstungsfirmen“ hinweg und bläst aus einer Tüte bedrucktem Papier, ohne Stempel und Unterschrift, der ortsansässigen Waffen Fabrik relaxed einen Persilschein in die Luft. Der Überlinger Schatz, Fluch beladen, soll nicht in Gefahr geraten.  Er darf ihn hüten, er soll ihn schmieden. Um allerdings eine größere Performance diverser Akteure im Ring der asymetrischen Verschwurbelung auf eine massenmedial beruhigte Temperatur herunter zu kühlen, wird die skeptische „stoned fraction“ der Protestler, vom Schatzwächter plakativ in seiner Spruchkammer vollends sediert und einem rigorosen Demotivationstraining unterzogen. – Freispruch für die Waffen DIEHLER -. Irrlichternde „friday for  futures“, drollige Schlapphüte, linke Leichtmatrosen aus Konstanz, entsprungene freie Reichsbürger (ehem.), Restbestände der 68-er in Form von – Waffen vom Bodensee – verschämte Weltuntergängler der „extinction rebellion“ Fraktion, die mit dem Dauerabo für betreutes Denken werben: – „Unsere Zeit läuft ab„ – And last but not least, die überall sich herumtreibenden – Frieden Aktivisten – (wer ist schon dagegen?!?) unter ihrer umgedrehten Lebensrune. Die wurde zum Protest gegen Atomwaffen erfunden. Womit die Fahnenschwenker eigentlich gegen die Besatzungsmacht und die  amerikanischen Eigentümer dieser Waffen im hiesigen Lande demonstrieren müßten….. 

Quelle: SK 16.10.2019

Eine Art ausgelagertes Theaterstück und bunter Haufen „DAGEGEN“. Gerne gesehen als Ausdruck vielfältiger Einfalt im Muppetshow – Demokratismus von BRDistan. Es schmeckt wie Freibier. Frisch und unverbindlich. Da geht man hin und zappt mit. Meinungsfreiheit als Party der Vergeblichkeit und Event Propaganda des Rechtsstaat. Versammelt hinter einem Spruch aus Paul Celan’s gelegentlich des Plagiat’s verdächtigten Gedichtes, wird dieses noch weiter umgebaut: – Der Tod ist ein Meister aus Überlingen – Damit ziehen die Versuchsgermanen aus dem transnationalen Lager, bitter an sich selbst zweifelnd, gegen Alles was mit Pulverdampf zu tun hat ins Gefecht. 

Ohne Kenntnis eigener Schwerter aber die Pflugschar fordernd. Fern jeder Gefahr Lunte zu riechen, oder gar ihren eigentlichen Feind (?) beim Namen zu nennen. Ebenso verfährt merkwürdiger Weise der shi-sha Qualmer in seinem Unterstand. 

In der Verschwiegenheit über jenes, von dem man sich stillschweigend kein Bild machen solle, sind sich Freizeitrevoluzzer und der Alberich am Wasser eigentümlich einig. Welche zahnlosen Tiger mögen also noch kommen um sich gegen die Waffen DIEHLER in good old Iburinga zu verschwören?! Wo doch gerade der Freispruch des Hassobjektes folgte !!! So wird Protest schnell wirklich friedlich. Nämlich überflüssig (gemacht).

Viel Plärren und Schreiben, aber nichts sagen das Aua macht, ist hinlänglich bekannt. NICHTS scheint also klar…Der – Weht tut Schrei – kippt ins Inwendige und gebiert suizidente Dissidente auf dem Marsch ins Abseits der Geschichte. Dies Alles geschieht ruhig, diszipliniert und tolerant im Echtzeit Theater des Absurden-Aufstand. Diesem Schrei der „Stille am Wasser“ will AKK* Einheit 23, mit Nachtsichtgeräten versehen in den folgenden gefühlten + – 60 Minuten, mal nach lauschen. *AufKlärungsKompanie

Es zeichnet sich nämlich schemenhaft ab. Um einen Super Gau des Protestes zu verhindern, bibbert der Hüter des Hort’s mit zittrigem Stand auf seinem gelb gefärbten Tarnbrett den flachen Ufernischen des Bodensee entgegen. Allein, in den Untiefen „walsern“ die Ungeheuer der Belletristik, die ihr Fortkommen einer schwer ergründlichen Schwarmintelligenz verdanken. Noch ist in der Wirklichkeit am Wasser der See so unbefleckt, dass er durchsichtig ist. Er schwappt jenem Geschäft des Verschleierns und Vertrübens gefährlich entgegen, für das der verirrte (shi) -Fahrer gerade sein pc – Abzeichen als political correctness Freischwimmer zu absolvieren sucht. Als Strohmann ominöser Mächte indes, verwechselt er die Elemente von flüssig und fest, stolpert dem unsichtbaren Abgrund entgegen und zündelt an der Bedingung seiner höheren Existenz bis es qualmt.

Musik: – invisible abyss – Gilad Atzmon, sax | Hubert Bergmann, piano


Akt I zweiter Teil

Das Syndikat im Bertha Topf

Umnebeltes ähnlicher Art mag denn auch die Ehrfurcht gebietende Vereinigung von Rechtsanwälten verbreiten. Genannt: „European Center for Constitutional and Human Rights“. Jene gemeinnützige Organisation und eine Art privater Verein, die bei den DIEHLERN ebenso auf Tauchstation geht, wie der (shi)sha Schmaucher, der sich unter dem Neusprech ECCHR seiner „Auftraggeber“ vor weiteren Einschlägen weg duckt. 

Ein Kryptograph als Hüter der Tore vor Iburingas Waffen-Hort?!? Also…?!

Jene von dem shi – Alberich mit einer Strafanzeigen Orgie vorgeschobenen und ins Gefechtsfeld der Menschenrechte eingeführte ECCHR, ist selbst wiederum nur eine unter über einem dutzend weiteren NGO’s, die unter dem Dach der „Bertha Foundation-Bertha Justice Network“ firmieren. 

Unter der Rubrik: „Ziel des Global Exchange ist das gemeinsame Lernen und das Entwickeln von transnationaler juristischer Arbeit“ ; findet sich eine Art Sammelclub für social entrepreneurship, diversem zivilen Widerstand, flankiert von den Anwälten und Akteuren einer globalisierten Weltbevölkerung. 

Während die ECCHR u.a. mit: 

„DIE GROSSEN VERBRECHEN“, „DIE GROSSE AUSBEUTUNG“, „DIE GROSSE ABSCHOTTUNG“ 
wirbt, legt Bertha noch einiges oben drauf: 

ACTIVISTS, STORYTELLERS, LAWYERS, IMPACT, FILM DIRECTORY, CAREERS….. 

Ein buntes Sammelsurium von Aktivitäten von „changemakern“ und „influencern“ zur Kanalisierung von allem möglichem lokalen Protest und Elend auf dem Weg zu einer ECPPM

Voilà! da ist sie…. Die neue und sagenhafte: Event Culture Protest Power Mankind. ECPPM

Jene W(k)unst, die die Übel der Welt in Form eines Dauerpowerhappening umgarnt. Medial in schnell zu verdauenden fast-food Häppchen verabreicht und beherrscht vom Glauben an „die gute Sache“ – Menschen – Recht, während die Adepten durchsetzt von Schlapphüten, sich selbst dabei das Wasser abgraben. Ein von tieferer Reflexion befreiter Aufstand der im Protest, als Ausdruck seines Unvermögens sitzenbleibt. 

„Kanst geht anders…“ 

(Freier frei von Kunst, in Dauerwelle 2.0: Die Kerzenwunderheit im Wassermann)

Wer nun „Bertha Foundation“ ist, der große Fressnapf in dem die NGO Brocken auf der Suche nach Flüchtling & co. rumpaddeln, spuckt google & co. nicht wirklich aus. Es bleibt rätselhaft, mysteriös. Es gibt dort kein Impressum, in der „social impact media“ world. Einer Matrix der medienaffinen Narrative und Erzählern, Brüder und Schwestern der Weißhelme, die Fiktives zu Fakten fabrizieren, Halbwahres garen, wirklich Schlimmes vertausendfachen und ganz Anderes vollkommen Anders berichten. In einer Welt des Social-Media-Challenge in der Troll Armeen die Spuren vorzeichnen. Jene „Red herring Schlepper“ die mit ihrem medialen Dunst die Meute des Protestes weg von ihren jeweiligen Auftraggebern aus der Gefahrenzone zerren.

Mag sein, dass einzelne Organisationen in dem Bertha Topf ernsthafte Ansprüche kochen. Allein „Bertha“ schmeckt komisch. Einzig ihr Sitz als gemeinnützige Stiftung in Genf „in Obhut von“ (c/o) einer Consultant Gesellschaft in bester Lage scheint belegbar. Mithin ein Geschäftsmodell mit Geldern aus verästelten Kanälen zur Propagierung des Wunderworts für Wollende: 

Entrepreneur-ship. Ursprünglich in der Kommiss Sprache des 16 Jdts. als militärischer Anführer gemeint und später zum risikolosen Geschäftsmodell weiter entwickelt, ist es heute verkommen zum Aktionismus für irgendeine vermeintlich gute Sache, als Ganglion Gaukelei unter Netzwerkern. Lauter kleine Soldateneinheiten die sich oft in ehrenamtlicher Weise zuarbeiten, um sich gegenseitig zu verhindern, geführt vom Paradies für selbstangelegte Dossiers im Kataster des Seelenbuch. – facebook -. Bei unbeschnittener Macht und Einfluss kämpfen die Vergeblichen unter fremden Gefechtsbedingungen, strategisch bestens aufgestellt und dirigiert vom Zucker Berg Hügel aus. 

Kaum dämmert ihnen das Desaster ihres Einsatzes, finden sie sich gefangen in den Fallstricken der social -networks. Während sich aber die Menschenrechtler stiftungsmäßig gut ausgestattet, überall herumtreiben, nehmen die Rechte der Menschen, medial bestens durch die ECCHR-ler dokumentiert, immer weiter ab und das allgemeine Elend weiter zu. Es wird einem schier schwindelig bei der Fülle jener „Bünde“, die das Einmaleins der Humanitas von unten nach oben und wieder zurück deklinieren. Merkwürdiges Ergebnis . So soll man z.B. für eine Bewerbung in „Critical legal learning“ im Club des ECCHR „[…] idealerweise vorherige Erfahrung im NGO-Sektor mitbringen […] um dabei das Recht zu nutzen und seine Grenzen kreativ auszuschöpfen“.

Wieviel „Erfolg“ die NGO ECCHR hat, zeigt sich an der vom Generalbundesanwalt abgelehnten Anzeige gegen Donnald Rumsfeld wg. Kriegsverbrechen und Menschenrechtsverletzungen im Rahmen des Irak Krieges. Der damalige UNO Sonderberichterstatter beklagte deswegen sogar die mangelnde Unabhängigkeit der deutschen Justiz. (…dass ihm das aufgefallen ist…) Geholfen hat es nichts. Staatlich und/oder „machtvoll“ hört sich ECCHR also nicht an. Bleibt: Irgendwie Privat.

Was also zischeln uns die Schatten der Buchstabenakrobatik der shisha Kappe, wenn wir ihr Geflirre auf dem Interpretationsradar eines unbefangenen Lesers zu entziffern suchen?!? 

Dass nämlich der Name eines wehrhaften kleinen Staatsgebildes, das zur Verdrängung und Knechtung von ethnisch Anderen martialische Kriege mit tausenden Toten Zivilisten führt und ständig seine Grenzen verschiebt, dort ebensowenig auftaucht, wie in diversen vorgelagerten Berichten des Südlichen Kurier zum gleichen Thema. Rüstung – DIEHL – Überlingen. Das ruft die Dechiffrierer der AKK-23 auf den Plan, die diese verschworene Verschwiegenheit mit der öffentlichen Äußerung eines ehemaligen DIEHL Managers abgleichen will. Jener Sternstunde der Offenkundigkeit, in der der Schwerter Schmied die DNA seiner flammenden Kreation, die eigentlich der Geheimhaltung hintergründiger Schöpfung unterliegt, dennoch stolz heraus plauderte. Damals auf dem Kirchentag – Diskussion um Rüstung in der Wiestorschule – im Juni 2012 in Überlingen. 


Der Waffen Schmied wurde damals mit seinem eigenen Mitarbeiterkatalog und der dort dokumentierten Kooperation mit den israelischen Waffenbauern konfrontiert. Diese firmieren unter dem Namen des Erzengel Rafael. Dass sich eine Tod und Vernichtung bringende Rüstungsfirma mit: „Gott heilt“ übersetzen läßt, ist für die AKK-23er eine neue Qualität von crypsis. Sepsis! 

Im Waffen-DIEHLER Katalog werden wir allerdings Zeugen der Offenbarung einer Waffenhochzeit von gemeinsam entwickelten Geschöpfen. Zur Verbesserung von Waffentechnik die sich bei der israelischen und weiteren internationalen Kunden Zitat: „[…] erfolgreich im Einsatz befänden.“

Auf die Frage eines discipulus hin, ob er wisse was diese apokalyptischen Reiter mit den biblisch klingenden Namen: HOSBO, SPIKE und PILUM anrichteten, belehrte der „Gleitflugkörper“ – Pädagoge und damalige DIEHL Manager die versammelte Gemeinde der Ungläubigen in der Volksschule folgendermaßen:


Audio Dokumentation
ZITAT: […] „Es ist so dass wir in der Tat dort in einer Kooperation mit Israel sind, ja ich kenne diese Kooperation und die Personen die da handeln, das ist dieses Waffensystem was übrigens neu entwickelt wird und dazu immer, was war vorher?  Vorher war eine ziemlich dumme Waffe, die irgendwohin geschossen worden ist und dann erhebliche Schäden angerichtet hat und zwar auch solche die unbeabsichtigt waren. Dieses System ist hochpräzise und vor Allem es hat die sogenannte „Mission control“, d.h. sie können bis zu aller Letzt noch entscheiden, bis zu aller letzt ist auch der Mensch noch der Entscheidungsfähige in diesem ganzen wie man sagt, loop, um eine entsprechende mission abzudrehen und zu sagen, nein wir setzen die Waffe doch nicht ein. Also das ist eine relative Verbesserung zu dem was vorher der Fall war. 

Die ist im Einsatz, zumindest die Technologie der Israelis zur Zeit in der Aufklärung, im Aufklärungsteam, weil das Teil was die Israelis bei liefern, es sich vorne um den Detektorkopf handelt. So, da hab ich ihnen jetzt schon mal ganz ganz viel Einblick, ich sag ihnen das ganz deutlich, ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob ich das alles so hätte sagen dürfen, aber ich hab da keine Problem mit ihnen das hier zu sagen…“ [..] ZITAT Ende

Vielleicht hat Diehl die Produktion und Entwicklung mit Rafael / Israel ja eingestellt. Oder aber Sie befinden sich in einer weiteren Charge?!? Eine Nachfrage des „Haus- und Hofblattes“ der Firma wäre es wert. Die Checkliste der AKK-23 Einheit hierzu:

  • Wurde die von dem DIEHL Vorstand öffentlich angeführte Bombe (HOSBO, SPIKE, PILUM,? oder andere) und Waffensystem weiterentwickelt und befinden diese sich wie damals angegeben im Einsatz oder im Lager der israelischen Armee?
  • Befindet sich die Fa. Diehl oder deren israelischen Kooperationspartner in einer Entwicklungsphase von Waffenprodukten (auch deren Teile) mit einer israelischen oder verwandten Produktionsstätte. Oder über Drittfirmen?
  • Befinden sich durch DIEHL und/oder deren Partner fertig gestellte Waffen oder Waffenteile im Kriegs Einsatz der israelischen Armee?
  • Welche Waffensysteme sind das? Solche die der Einschätzung der ECCHR (Luft-Luft Rakete) widersprechen? Nämlich Bomben und Lenkwaffen als: Luft – Boden, Boden – Boden Lenkwaffen und weitere Technik?!?
  • Gibt es Dokumentationen über deren Anwendung und Wirksamkeit? „Gerne auch“ bei andere Armeen.
  • Erfolgt eine gemeinsame Vermarktung gemeinsamer deutsch-israelischer Rüstungsprodukte? Und wenn ja: Wo und mit wem?
  • hat Diehl die Kooperation mit Israel eingestellt?

Möglicherweise kommt die AKK-23 Einheit also zu spät, wenn der letzte Punkt zuträfe…..

Die Oper aber drängt weiter im Drama der Germanen unter ihren fremden Gott. 

Eine Menschengruppe raunt: „Oohhhhh…“

Es lugt noch verschleiert, an gegenüberliegenden Ufern, die sog. Tarnsprache – das Implizite, das Sekundäre, das Verkappte – hervor……AKK wird sehen, ob sie Offenkundiges fest stellen kann!

Das Thema ist komplex und hoch vermint. Lt. FAZ v. 22.5.2019 „[…] Auch die Nazizeit und Juden gehören für die Mehrheit (der Deutschen) zu den heiklen Themen…“. Umsichtig stellt die Aufklärer Einheit ihre Geräte scharf und hört was die Burleske am Wasser weiter berichtet. Nebel liegt derweil schwer über’m See. 

Der Münster Turm als letzte Bastion von Kultur, Desorientierung und Scheinheiligkeit, umhüllt sich schweigend mit milchigem Nebel. Iburinga, die „Siedlung der Sippe des Ebers“ legt sich in den Winterschlaf… Seine Bewohner schlurfen unwissend umher während ihr Bewusstsein in dicker Luft verdämmert. Es schlägt die Stunde des Mannes mit dem Kürzel PS. Paul Sonnenrein. Seines Zeichens VW-ler, der Verkünder der Wahrheiten des Waffen Hort’s, der die Gelegenheit nutzt um die Welt zum Paradies für Meinungsfreiheit zu erklären. Er stellt sein Blitzlicht scharf, erteilt den Siedlern einen Segen in Neusprech und bewirkt so die perfekte Verblendung der Irrenden… – in caso di nebbia –

Das Sprachrohr des Infrarotkopf Indianer’s, der Südliche Kurier, empfängt dann nur noch ein gesalbeiertes – Orbi et Urbi – global handeln und local verschweigen und drückt das Motto leicht angebräunt in seiner Tabula rasa heraus. Dankbar rollte sich hiervon der shi-sha Qualmer einen Fetzen Papier zu seiner Tarn Tüte. Ein Alp – Traum wird wahr….

Hubert Bergmann, piano / Gilad Atzmon, sax | aus: ZONE DE MEMOIRE


PAUSE
ENDE 1. Teil, es folgt Akt I, dritter Teil
GÖTTERDÄMMERUNG



[zum Anfang]



>>> PERSONEN: (Stand 01.01.2020)

  • Waffenschmied
  • Alberich (shi), Kryptograph, Qualmer, Sohn des Zion u.s.w.
  • Oberlehrer Fasler alias Mr. Gatekeeper
  • Eine Richterin, ein Richter (beide als Zitat)
  • Souffleuse des Südgeschmier (Volksmund f. Südkurier) im Text
  • Zwei Generäle (im Text)
  • Shmuel Rodensky (im Video)
  • div. sekundäre Gatekeeper und 3. Ordnung u.s.w.
  • div. Protestler, Hänsele
  • Martin Heidegger, Thomas Mann, Ezra Pound (gepl.)
  • Menschengruppe
  • Familie Kilani
  • >>>NGO:
  • ECCHR, European Center for Constitutional and Human Rights
  • BF / Bertha Foundation
  • ECPPM, Event Culture Protest Power Mankind
  • Waffen vom Bodensee
  • fridays for future
  • extinction rebellion
  • BDS, Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen
  • AKK: AufKlärungsKompanie, Dechiffrierer
  • Organisation: Diehler /Waffenfabrikg
  • Rafael (Erzengel) / Waffenfabrikg Israel
  • Paul Sonnenrein, Presse Ver- Sprecher
  • >>>Abstract:
  • div. Schlapphüte
  • Offenkundigkeit
  • Political Correctness
  • div. Meme
  • Gaza Streifen, Westjordanland
  • Rumpelstilzchen, Müller, Tochter, König, Stroh, Gold
  • Antisemit / AV=Antisemitismus Vorwurf
  • Kulturbolschewismus, div. Theaterstücke, Akteure
  • HOSBO, SPIKE und PILUM (alles Bomben)
  • Kontaktschuld, vorauseilender Gehorsam
  • Holocaust Leugner / HLV=Holocaust Leugner Vorwurf
  • div. Leugner, Verkappte
  • pawlowscher Reflex
  • § 1 StGB
  • Wahrheitspresse
  • Synthetisches Benzin, Infrarot Suchkopf
  • MOUT
  • IRIS T., Bombe
  • Israeliten
  • Wahrheitspresse, Meinungsfreiheit 
  • priming, framing, double bind, mindset, Merkelpoller
    
  • >>>ZITAT:
  • BP, Bundespräsident
  • Freiherr frei von Kunst
  • Paul Mc Cartney
  • Gilad Atzmon, Norman Finkelstein
  • Paul Celan
  • Monika u. Alfred Schaefer, Sylvia Stolz
  • Georg Orwell 
  • Chertoff Michael (ehem. Minister für Innere Sicherheit der USA)
  • Günther Grass
  • Hannah Arendt
  • Jeff Halper
  • Julian Nida-Rümelin, Rainer Maria Fassbinder
  • Dieter Hildebrand
  • >>>MUSIK:
  • Richard Wagner (div. Rheingold)
  • Wenn ich einmal reich wär’ (Titel)
  • Boney M. (Rivers of Babylon)
  • ATZBE | zone de memoire / out of the box
    Hubert Bergmann / Gilad Atzmon (div.)
  • Die RAT-singer

[zum Anfang]

– Die shisha Pfeife – Inhalt

Akt I erster Teil
Parlando des Waffenschmied
Auftritt Alberich
________________
Akt I zweiter Teil 
Das Syndikat im Bertha Topf
________________
PAUSE, ENDE 1. Teil, es folgt in Kürze Akt I, dritter Teil, Götterdämmerung
_________________________________________
Akt I, dritter Teil
Götterdämmerung
________________
AKT I, vierter Teil
Allegro furioso
________________
AKT II, erster Teil
Ach wie gut, dass niemand weiß…..
Alberich’s Rumpelstilzchen Moment
________________
PAUSE, ENDE 2. Teil, es folgt in Kürze Akt II, zweiter Teil, Lamento mysterioso
_________________________________________
AKT II, zweiter Teil 
Lamento mysterioso
________________
AKT II, dritter Teil
Der (Ver-) Führermythos
Die Souffleuse des vorauseilenden Gehorsam 
________________
AKT II, vierter Teil
Der General in der „Judengasse“
________________
AKT III, erster Teil
An den Strömen von Baylon…. seitenverkehrt
________________
FINALE
AKT III, zweiter Teil
Der Ring von Unterdingen, Faselsold, Mr. GATEKEEPER (Tenorbuffo) lugt noch einmal aus den Wogen
________________
– CODA –

[zum Anfang]

3 Kommentare

Bitte schreiben Sie Ihren Kommentar